News, Aktuelles

Hier finden Sie News und aktuelle Meldungen der Buchholz Stadtwerke.

Heizung fitmachen für die Zukunft

Wie kann die eigene Heizung fit für die Zukunft gemacht werden? Das zeigt der nächste Online-Vortrag „clever heizen!“ mit anschließender Gruppenberatung, den der Landkreis Harburg, die Energieberatung der Verbraucherzentrale Niedersachsen (VZN) und die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachen (KEAN) erneut gemeinsam anbieten. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich bequem vom eigenen Sofa aus informieren, wie sie die eigene Heizung zukunftsfest ausrichten und auf erneuerbare Energieträger umstellen können. Der Vortrag findet Montag, 28. November, um 18 Uhr statt. Anmeldungen sind ab sofort unter www.energiewegweiser.de/clever-heizen möglich.

Angesichts der Entwicklung der Energiepreise fragen sich viele Menschen im Landkreis Harburg, wie sie ihre Heizkosten senken können. Der Beratungsbedarf ist dementsprechend größer denn je, wie Klimaschutzmanager Oliver Waltenrath tagtäglich in vielen Gesprächen mit den Bürgerinnen und Bürgern feststellt: „Rasant steigende Energiepreise, politische Aufrufe zum Energiesparen und Diskussionen um mögliche Versorgungsengpässe treiben uns alle um. Viele Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer wollen deshalb clever heizen, Energiekosten senken und so unabhängig wie nur möglich von fossilen Energieträgern wie Öl und Gas werden.“ Dabei ist das Einsparpotenzial, von dem sowohl der eigene Kontostand als auch das Klima profitieren, gerade beim Heizen besonders groß. „85 Prozent der Energie im Haushalt werden für Heizung und Warmwasser verbraucht. Gleichzeitig wissen 47 Prozent der deutschen Hausbesitzerinnen und -besitzer Studien zufolge gar nicht genau, wieviel Heizenergie sie eigentlich verbrauchen. Überdies arbeiten mehr als zwei Drittel der Heizungsanlagen in Deutschland ineffizient und jede dritte Heizung ist 20 Jahre oder älter.“

Mit „clever heizen“ möchte der Landkreis dabei helfen, dieses große Potenzial zu nutzen: In einem Online-Vortrag vermittelt ein Energieberater der Verbraucherzentrale zunächst Basiswissen rund ums Heizen. Nach dem Vortrag können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in kleineren Gruppen ihre Fragen live an weitere Experten und Expertinnen richten. Dabei kann es beispielsweise um technische und wirtschaftliche Aspekte, um Heizungsoptimierungen, um einen Heizungstausch oder um Fördermöglichkeiten gehen. Auch Fragen, die sich auf die besonderen Gegebenheiten im eigenen Haus beziehen, können an die Experten und Expertinnen gestellt werden. „Wer seine Heizanlage optimieren will oder sich bereits mit dem Gedanken zur Erneuerung der Anlage trägt, erhält Informationen zu den Verbesserungsmöglichkeiten und den im Gebäude möglichen Heizungsvarianten unter Einbeziehung erneuerbarer Energien. Dieser Einblick in Technik, Kosten, Fördermöglichkeiten und CO2-Bilanz hilft bei der Entscheidungsfindung“, erläutert Karin Merkel von der Verbraucherzentrale Niedersachsen.

Um teilzunehmen, ist eine Anmeldung über die virtuelle Energieagentur „Energiewegweiser für den Landkreis Harburg“ aufwww.energiewegweiser.de/clever-heizen erforderlich. Die virtuelle Energieagentur www.energiewegweiser.de des Landkreises Harburg bietet neben einem Schwerpunkt rund ums Heizen und Energiesparmaßnahmen für die eigenen vier Wände auch weitere Informationen über das vielfältige Klimaschutz-Serviceangebot für den Landkreis Harburg. Wer Sanierungen plant, ist beispielsweise beim FördermittelCheck gut aufgehoben. Dort werden sämtliche Fördermittel für Privatpersonen, Unternehmen und Kommunen aufgelistet – auch für den Bereich der Elektromobilität. EnergiesparChecks beinhalten den SolardachCheck und den HeizCheck. Ansprechpartner sind auch Oliver Waltenrath und sein Team bei der Stabsstelle Klimaschutz des Landkreises Harburg, Telefon 04171 – 693641.

 

Zurück