FAQ Wallbox

Allgemeine Fragen

Was ist die Buchholz Wallbox und wie funktioniert sie?

Die Buchholz Wallbox ist ein Dienstleistungsangebot der Buchholzer Stadtwerke an Privat- und Gewerbekunden, die eine Wallbox für ihr eigenes Fahrzeug oder Fahrzeuge ihrer Kunden errichten möchten. Die Stadtwerke tätigen dabei die Investitionen in Hardware, Installation, Wartung und Instandhaltung sowie Betriebsführung. Bei privaten Endkunden ist es notwendig, dass der Kunde gleichzeitig Gebäudeeigentümer ist. Die Stadtwerke verpachten dem Kunden die Wallbox über einen Zeitraum von 8 Jahren.

Für wen ist die Buchholz Wallbox gedacht?

Die Buchholz Wallbox passt zu allen Privat- oder Firmenkunden, die ein oder mehrere eigene Elektroautos besitzen. Alternativ möchte ein Hotel seinen Gästen oder ein Unternehmen seinen Kunden und Mitarbeitern die Möglichkeit bieten, ihr E-Fahrzeug zu laden – auch dafür ist die Buchholz Wallbox eine optimale Lösung.

Welche Vorteile hat die Buchholz Wallbox?

Der Kunde trägt keine Investitionskosten. Mit den Stadtwerken hat der Kunde einen langfristig starken und zuverlässigen Partner an seiner Seite. Die Stadtwerke kümmern sich um die reibungslose Installation und den Betrieb der Wallbox.

Die Stadtwerke sorgen dafür, dass die Wallbox höchsten Qualitätsanforderungen genügt. Sollte trotzdem einmal etwas nicht funktionieren, kümmern sich die Stadtwerke um die Reparatur.

Können zusätzliche Ausstattungsvarianten der Wallbox bestellt werden?

Im Angebot ist eine Standard Wallbox, so wie sie in den technischen Datenblättern der Säulen spezifiziert ist.

Dennoch können einzelne Komponenten (bspw. Schuko-Dose, HAK, Säule, Fundament etc.) gegen Aufpreis hinzugebucht werden. Diese Aufpreise werden im finalen Angebot für Sie berücksichtigt.

Wie starte ich einen Ladevorgang?

Der Ladevorgang an der Buchholz Wallbox wird per RFID-Karte gestartet. Der Nutzer hält die Karte im EC-Karten-Format vor den Kartenleser der Ladesäule, um so die Ladestelle freizuschalten. Danach wird das Kabel des Fahrzeugs in die Ladesäule eingesteckt und damit erst der Stromfluss freigeschaltet. Ohne Kontakt zwischen Stecker und Ladesäule sind die Ladestellen spannungsfrei.

Um den Ladevorgang zu unterbrechen wird die Ladung im ersten Schritt im Fahrzeug beendet. Danach kann der Stecker wieder aus der Ladestelle gezogen werden, damit ist die Ladestation wieder spannungsfrei.

Im Privatkundenbereich wird die Ladestelle durch eine RFID-Karte geöffnet, sollte die Buchholz Wallbox privat in einem frei zugänglichen Außenbereich installiert sein.

Technik

Verfügt die Wallbox über einen eingebauten Schutz gegen Überspannung?

Die Buchholz Wallbox verfügt über eine integrierte Gleichfehlerstromüberwachung.

Brauchen Sie einen separaten Netzanschluss?

Sie benötigen keinen separaten Netzanschluss. Die Buchholz Wallbox wird an die bestehende Kundenanlage bzw. Hausinstallation angeschlossen.

Sollten Sie jedoch eine Verstärkung der bestehenden Infrastruktur, also höhere Anschlussleistungen und somit Ausgangsleistungen wünschen, werden Ihnen diese Leistungen separat angeboten und in Rechnung gestellt.

Finanzen und Recht

Wem gehört die Buchholz Wallbox?

Eigentümer der Buchholz Wallbox ist die Stadtwerke Buchholz GmbH. Während der Vertragslaufzeit überlassen die Stadtwerke dem Kunden die Wallbox zur Nutzung.

Wie lange ist die Vertragslaufzeit und was passiert nach deren Ablauf?

Die Vertragslaufzeit für die Buchholz Wallbox beträgt 8 Jahre.

Vertraglich sind wir dazu verpflichtet, die Wallbox nach Ablauf der Vertragslaufzeit abzubauen. Für beide Parteien ist es attraktiv, die Anlage nach Vertragsende nicht abzubauen, sondern in Ihr Eigentum übergehen zu lassen. Sie können die Ladesäule danach weiterhin nutzen, wir sparen uns die Kosten des Abbaus. Vertraglich kann Ihnen jedoch kein Recht auf die Übernahme der Säule eingeräumt werden. Das bedeutet, der Übergang des Eigentums kann nicht von Anfang an z.B. durch eine Endschaftsklausel vereinbart werden. Rechtlich sicher ist es hingegen, wenn wir Ihnen zum Ende der Vertragslaufzeit ein Angebot zur Übernahme der Wallbox unterbreiten, sofern dieses Angebot nicht bereits von Anfang an vertraglich zugesichert wurde.

Woraus setzt sich die monatliche Gebühr für die Buchholz Wallbox zusammen?

Für das Nutzungsrecht der Ladesäule zahlen Sie monatlich eine Gebühr. Die Gebühr setzt sich aus zwei Komponenten zusammen: zum einen dem Pachtentgelt, das die Finanzierungsleistung der Stadtwerke abdeckt, zum anderen der Dienstleistungspauschale, die unter anderem die Kosten für die Betreuung, Wartung und Abrechnung auf unserer Seite deckt.

Ist der Strom zum Betanken meines Elektrofahrzeuges für mich kostenlos?

Nein, da die Wallbox an den (Haushalts-)Stromanschluss angeschlossen ist, zahlen Sie für die verbrauchten kWh den mit ihrem Energieversorger vereinbarten Preis.

Wie hoch sind die Kosten für eine Vollladung eines Elektroautos?

Wenn man von einem Elektroauto mit einer Batteriekapazität von 20 kWh und einem Strompreis von 0,23 € pro kWh ausgeht, liegen die Kosten für eine Vollladung des Fahrzeugs bei 4,60 €. Bei einem Verbrauch von 12,7 kWh auf 100 Kilometern (Beispiel VW e-Golf) liegen die Kosten auf 100 Kilometern bei 2,92 €.

Installation und Betrieb

Wer installiert die Buchholz Wallbox?

Wir installieren für Sie Ihre Buchholz Wallbox oder beauftragen ein Handwerksunternehmen nach der Auslegung mit der Errichtung der Wallbox. Dazu gehören im Standard die Verlegung von 10 Metern Erdkabel und Montage der Wallbox am Installationsort sowie der Anschluss an die Unterverteilung der bestehenden Kundenanlage.

Alle darüber hinausgehenden Arbeiten wie Mehrbedarf an Kabel oder weitere Erdarbeiten sowie eine Veränderung der Hausinstallation müssen wir Ihnen separat anbieten und bei Beauftragung in Rechnung stellen.

Wer ist für die Wartung und Instandhaltung der Buchholz Wallbox verantwortlich?

Wir verpflichten uns im Rahmen des Dienstleistungsvertrages mit Ihnen dazu, die Funktion der Buchholz Wallbox zu gewährleisten. Tritt eine Störung auf, sind wir verpflichtet innerhalb eines vertraglich vereinbarten Zeitraums (z.B. zwei Tage) für die Instandsetzung zu sorgen. Dazu können wir auch Partnerunternehmen einsetzen.

Wer übernimmt den Betrieb der Wallbox?

Die Stadtwerke Buchholz i.d.N. GmbH sind Betriebsführer der Wallbox.

Kann der Kunde die Wartung selbst durchführen?

Um Ihnen möglichst ein Rundum-Sorglos-Paket mit der Buchholz Wallbox anzubieten, ist die Wartung bereits in der monatlichen Contracting-Rate enthalten.